Home

Annika Döring: C'est ne pas ...

Welcome!

I am Annika Döring; philosopher, art historian and artist (painter and voice-over artist).

On this website I present my work and am happy to get in touch with you...

I am not the artist who exhibits, but will be exhibited as an artist.

Annika Döring nimmt teil als Künstlerin und Kunstwerk an der Fotoausstellung

"Finde den Fehler"

von Josefine Rose Habermehl und Kathlina Anna Reinhardt
im atelier automatique, Rottstraße 14, 44793 Bochum
vom 16.-21.12.2018.

Öffnungszeiten | Sonntag: 12-18 Uhr | Montag bis Freitag: 16-20 Uhr | Eintritt frei

Vernissage | Samstag, 15.12.2018: | 16 Uhr | Eintritt frei

"Josefine Rose Habermehl und Kathlina Anna Reinhardt besuchen Künstler*innen aus dem Ruhrgebiet und gehen mit ihnen gemeinsam Fragen zum Thema Arbeit und Liebe in der Kunst auf die Spur. Die gesammelten Erkenntnisse werden in Bild und Ton eingefangen und ausgestellt. Die Besucher*innen werden eingeladen mitzugestalten, um mit Ihnen in den Dialog zu treten.

Ist Kunst Arbeit? Warum arbeiten wir künstlerisch? Wie ist die Relation von Kunst, Arbeit und Geldverdienen? Wer darf von der Kunst leben können? Ist die Liebe zur Kunst bedingungslos?

Die Vernissage wird ab 19 Uhr begleitet von der Band Cast Glas. Mit einem Mini-Orchester aus orchestralen Instrumenten und live gespielter Elektronik schafft Cast Glass musikalische Welten, in denen es unendlich viel zu entdecken gibt."

Quelle und weitere Informationen: Webseite atelier automatique.

I am not the artist who exhibits, but will be exhibited as an artist.

Annika Döring nimmt teil als Künstlerin und Kunstwerk an der Fotoausstellung

"Finde den Fehler"

von Josefine Rose Habermehl und Kathlina Anna Reinhardt
im atelier automatique, Rottstraße 14, 44793 Bochum
vom 16.-21.12.2018.

Öffnungszeiten | Sonntag: 12-18 Uhr | Montag bis Freitag: 16-20 Uhr | Eintritt frei

Vernissage | Samstag, 15.12.2018: | 16 Uhr | Eintritt frei

"Josefine Rose Habermehl und Kathlina Anna Reinhardt besuchen Künstler*innen aus dem Ruhrgebiet und gehen mit ihnen gemeinsam Fragen zum Thema Arbeit und Liebe in der Kunst auf die Spur. Die gesammelten Erkenntnisse werden in Bild und Ton eingefangen und ausgestellt. Die Besucher*innen werden eingeladen mitzugestalten, um mit Ihnen in den Dialog zu treten.

Ist Kunst Arbeit? Warum arbeiten wir künstlerisch? Wie ist die Relation von Kunst, Arbeit und Geldverdienen? Wer darf von der Kunst leben können? Ist die Liebe zur Kunst bedingungslos?

Die Vernissage wird ab 19 Uhr begleitet von der Band Cast Glas. Mit einem Mini-Orchester aus orchestralen Instrumenten und live gespielter Elektronik schafft Cast Glass musikalische Welten, in denen es unendlich viel zu entdecken gibt."

Quelle und weitere Informationen: Webseite atelier automatique.